Rezension zu "After Passion" - Anna Todd

After Passion

von Anna Todd


Erster Eindruck:

Das Buch bzw. die gesamte Bücherreihe ist wunderschön anzusehen. An sich sind die Bücher komplett schwarz, das Wort "Passion" ist pink an der Vorderseite. 

Der Klappentext beschreibt kurz und knapp und nicht zu viel über den Inhalt des Buches. Mein Interesse wurde jedenfalls sofort geweckt.

 

Inhalt:

"Life will never be the same ... Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war."

 

Meine Meinung: 

Ehrlich gesagt muss ich sagen, dass mich zuerst das Cover angelockt und erst dann der Klappentext angelockt hat. Dann war ich mir komplett sicher, dass ich dieses Buch lesen würde.

Bereits in den ersten paar Seiten war ich Tess, die Protagonistin des Buches und konnte ebenso ihre Entscheidungen und Launen verstehen. Je mehr man las, erfuhr man immer mehr über Hardin, dessen Vergangengeitshintergründe, seine Freunde, aber auch über Tess' Verhältnis zu ihrer Mutter und ihrem besten Freund Noah. Die Charaktere waren alle komlett nachvollziehbar, obwohl ich auch sagen muss, dass ich bei wenigen Personen schon anfangs ein Gefühl hatte, dass etwas nicht mit denen stimmte.

Die Geschichte zieht sich nicht schleppend, sondern ist relativ schnell. Wenn man glaubt, dass jetzt alles gut wäre: Da hat man sich völlig getäuscht, Es kommt immer etwas, dass die gerade aufgebaute Ordnung wieder ruiniert.

Das Ende ist gut... und überraschend. Ein richtiger Cliffhanger. Da können wir als Leser auch froh sein, dass es ein zweites Band "After Thruth" gibt.

Ganz besonders anzumerken ist, dass Tess und Hardin ebenso die Leidenschaft zum Lesen teilen und ich beim Lesen des Buches immer wieder erfreut aufspringen konnte, wenn Zitate aus "Stolz und Vorurteil" und vielen anderen Klassikern vorkamen und dementiert wurden.

 

Zusammengefasst:

Das Buch gehört definitiv zu meinen Lieblingen, da ich den Schreibstil von Anna Todd liebe, ihre Charaktere alle perfekt sind, aber dennoch ihre Macken haben. Ebenso wie die verschiedenen Wendungen... Ich liebe sie einfach.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0