Rezension zu "Herz verloren" - Simone Elkeles

Herz verloren

von Simone Elkeles

Erster Eindruck:

 Auch dieses Buch habe ich dank einer Buchempfehlung gekauft. Dennoch kann ich sagen, dass ich das Cover ansprechender und passender finde als beim ersten Band.

Aus dem Klappentext kann man entnehmen, dass es sich diesmal um die Nebenfiguren Vic und Monica handelt, die im ersten Band nur Nebenfiguren sind.

 

Inhalt:

Vic Salazar ist seit langem in Monica verliebt, die Freundin seines besten Freundes Trey. Doch Vic würde Trey nie verraten, der auch noch sein bester Kumpel im Footballteam ist. Also tut er so, als könnte ihm Monica egaler nicht sein. Monica ist zufrieden mit Trey, der solide und zuverlässig ist. Ganz im Gegensatz zu Treys undurchschaubarem Freund Vic, aus dem sie einfach nicht schlau wird. Doch als Vic sie in einem unvorhergesehenen Moment küsst, sprühen die Funken ...

 

Eigene Meinung:

Ich bin schnell wieder in die Geschichte eingestiegen und war auch sehr erfreut, als ich las, dass auch die vorigen Hauptfiguren wieder und wieder vorkommen. Man erfährt ziemlich schnell von dieser "Dreiecksbeziehungs-Geschichte" und wie sie überhaupt zu stande gekommen ist zwischen Vic, Monica und Trey. 

Leider muss ich auch sagen, dass ich die erste Hälfte des Buches relativ langweilig empfand. Ja klar, Monica wurde sich ihren Gefühlen bewusst... Trey ist ein eigenes Thema... Vic ist, naja, so wie immer. ABER die zweite Hälfte hat es den Gott sei Dank übertrumpft und ist sogar noch tiefgründiger geworden, als das erste Band.

Ganz wichtig zu erwähnen ist auch, dass in diesem Teil auch die Folgen von Drogen und generell Drogenkonsum behandelt werden und ebenso die Hauptfigur Isa aus "Du oder der Rest..." eine wichtige Rolle spielt.

 

Zusammengefasst:

Das Buch leierte zwar die erste Hälfte dahin, konnte dann aber schnell wieder aufbauen. Das Ende konnte man erwarten, wenn man bereits Bücher von Simone Elkeles gelesen hat. Sehr positiv aufgefallen ist das Behandeln von Themen, die für Jugendliche sehr wichtig sind und sehr charakterstarke Charaktere, die sich auch innerhalb des Buches weiterentwickelt haben.

Ich würde diesem Buch 4,5/5 Sternen geben.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0