Rezension zu "Zersplittert" - Teri Terry

Zersplittert

von Teri Terry

Erster Eindruck

Das Cover ist genauso schön wie das Erste, zeigt allerdings die "wilde" Seite von Kyla, was mir persönlich sehr gefällt. Der Klappentext fasst kurz zusammen um was es im Hauptplot geht.

Das Buch habe ich gelesen, weil das erste Band "Gelöscht" mich so sehr fasziniert hat.

 

Inhalt

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Denkt sie. Doch als Kyla angegriffen wird, tauchen schlagartig Erinnerungsfetzen auf. Trotzdem bleibt für die Sechzehnjährige vieles rätselhaft: Wer ist das Mädchen, das in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei der Untergrundorganisation Free UK gespielt? Als Free UK erneut an sie herantritt, wird Kyla immer mehr zum Spielball zwischen Terroristen und Überwachungsstaat … Action mit überraschenden Wendungen und Charakteren, die bis zur letzten Seite undurchschaubar bleiben: Was ist wahr, und wem kann Kyla noch vertrauen? 

 

Eigene Meinung

Schnell steigt man in das Leben von Kyla wieder ein, welches nun sehr stark von der Terrororganisation oder auch Free UK geprägt wird. Kyla entwickelt sich weiter, verändert sich zu einer anderen Person, bleibt sich aber auch dennoch treu.

Dieses Mal schafft es die Autorin die Vergangenheit von Kyla noch mehr aufzugreifen. Eigentlich gute Menschen zeigen ihre "böse" Seite. Besonders fasziniert hat mich das Ende, weshalb ich auch wieder begonnen habe, das nächste BAnd zu verschlingen.

 

Zusammengefasst

Kyla erfährt von ihrer Vergangenheit mit Free UK, der Terrororganisation, und entwickelt sich aus Folge dessen auch weiter und wird stärker.

Auch diesmal bleibt die Autorin ihrem Schreibstil treu und treibt uns Leser immer wieder in den Wahnsinn, indem sie nur langsam mit den Wahrheiten herausrückt.

Das Buch verdient sich schöne 5/5 Sterne und gehört definitiv auf eine Must-Have-Liste für alle Fantasy-Liebhaber.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0