Rezension zu "Er steht einfach nicht auf dich" - Greg Behrendt und Liz Tuccillo

Er steht einfach nicht auf dich

von Greg Behrendt und Liz Tuccillo

 

Taschenbuch: 224 Seiten

Verlag: Blanvalet

Erstausgabe: 02.08.2006

Aktuelle Ausgabe: 19.01.2016

ISBN: 9783734102172

Genre: Ratgeber

 

Erster Eindruck

Ehrlich gesagt hat der Titel mich „angelockt“, denn so etwas dieser Art hört man nicht oft. Das Cover ist natürlich auch wunderschön dargestellt, ganz besonders diese zwei süßen Pinguine… Allerdings hat mich dann der Klappentext schlussendlich davon überzeugt dieses Buch zu lesen.

Der Hauptteil ist so aufgeteilt, dass sich Frauen wegen typischen, bestimmten Ausreden von ihren Männern an Greg, den Autoren, wenden und er ihnen dann begründet, wieso er nicht auf sie steht/was nicht steht. Unter anderem wird ein Beispiel noch verwendet, wie es „laufen“ sollte und was man sich merken muss.

 

Klappentext

Seit Urzeiten wundern sich Frauen über das rätselhafte Verhalten des geschlechtsreifen Mannes: Vielleicht will er es langsam angehen. Freundschaft ist ihm wichtiger als Sex. Bestimmt ist sein Akku leer … Alles Quatsch! Greg Behrendt und Liz Tuccillo sagen den Frauen endlich die Wahrheit: Sie verschwenden Ihre Zeit! Männer sind nicht kompliziert. Und sie senden keine undeutlichen Signale aus, denn ihre Taten sprechen deutlicher als alle Worte: »Wenn er dich will, lässt er´s dich wissen. Sonst steht er eben nicht auf dich!«

(Quelle: Verlagsseite Randomhouse)

 

Eigene Meinung

Das Buch beginnt mit einem gut leserlichem Vorwort, welcher beschreibt um was es eigentlich in dem Buch geht. Was mir hierbei sehr gefallen hat, dass nicht nur die Meinung des Autoren dort kundgegeben wird, sondern auch von seiner Kollegen „Liz“. Weiter geht es mit dem interessanten Hauptteil, der gewisse Ausreden aufdeckt, was wirklich gemeint ist. Ziemlich gut daran ist, dass es nicht irgendwelche aus der Luft gegriffenen Ausreden sind, sondern welche, die man wirklich oft hört.

Der Autor schreibt sehr direkt und flüssig, hat mich damit auch völlig in den Bann gezogen. Gerade diese ehrlichen Antworten im Hauptteil, bringen einem oft zum Schmunzeln.

Ebenso zum Erwähnen ist, dass mir die Kapiteleinteilungen sehr gut gefallen haben, sowie am Ende jedes Kapitels die „Selbsttester“ sowie was man daraus gelernt haben soll.

Nach diesem Buch ist man definitiv schlauer, als davor und achtet wahrscheinlich auch mehr auf die im Buch vorkommenden Ausreden und philosophiert, was sie bedeuten könnten.

 

Zusammengefasst

Greg, der Autor, beantwortet hauptsächlich im Buch Fragen von Frauen, die mit Ausreden ihrer Männer oder deren Eigenarten zu kämpfen haben. Sehr interessant und direkt stellt er auch dar, was Frauen selbst für Ausreden erfinden oder sich etwas gut reden.

Der Autor schreibt sehr flüssig, zieht den Leser damit auch völlig in den Bann.

 

Das Buch ist zu empfehlen für alle Frauen, ob jung oder alt, Single oder vergeben, glücklich oder verzweifelt… Denn nach diesem Buch denkt man über einige Dinge anders, als davor.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0