Rezension zu "Stolz und Vorurteil" - Jane Austen

Stolz und Vorurteil

von Jane Austen


Flexibler Einband: 280 Seiten

Verlag: Reclam Philipp

Erstausgabe: 01.01.1967

Aktuelle Ausgabe: 10.02.2016

ISBN: 9783150204085

Genre: Klassik, Liebe, Drama

 

Erster Eindruck

Bevor ich dieses Buch gelesen habe, habe ich zuvor in dem Buch „Sturmhöhen“ von Emily Bronte geschmökert. Da sie dieselben Genres besitzen und ich von dem vorhergenannten Buch sehr angetan war, war „Stolz und Vorurteil“ ein absolutes Muss!

Außerdem war ich bereits im Klappentext schon sehr positiv geprägt, da die Protagonistin des Romans eine sehr stark emanzipierte Frau ist. Dieser Eindruck hat mich während des Lesens auch nicht mehr verlassen.

 

Inhalt

»Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, dass ein Junggeselle im Besitz eines schönen Vermögens nichts dringender braucht als eine Frau.« – Dieser berühmte Satz steht am Anfang eines Romans, der zu den erfolgreichsten Liebesgeschichten der Weltliteratur gehört. Eine gehörige Portion ›Stolz‹ muss abgelegt und so manches ›Vorurteil‹ aus dem Weg geräumt werden, bis Elizabeth und Mr. Darcy endlich ein Paar werden.

Quelle: Lovelybooks

 

Eigene Meinung

Bereits ab den ersten Seiten hat mich das Buch in seinen Band gerissen. Jane Austen schafft es spielerhaft den Leser die Geschichte von Jane, Lizzie und Mr. Darcy zu zeigen. Nein, zeigen ist sogar untertrieben: Sie lässt den Leser das spüren, dass durch Lizzie und Mr. Darcy stark vermittelt wird.

Ich hatte nie das Gefühl, dass es einen bösen oder einen guten Menschen gäbe. Es gibt, weiters erwähnt, auch keine perfekten Menschen im Buch. Jeder hat seine Schwächen und Macken, jeder macht seine ganz eigenen Fehler. Dadurch zeigt das Buch eine sehr natürliche, realistische (Liebes)Geschichte, die vollkommen wunderbar ist.

 

 

Zusammengefasst

 

Das Buch und die Autorin beschäftigt sich stark mit der emanzipierten Lizzie, die Protagonistin. Durch die natürlichen Charaktere schafft Jane Austen es eine wunderbare Geschichte herzustellen, die wirklich jedem gefallen kann. Prinzipiell empfehle ich das Buch allen weiter, ob jung oder alt, weiblich oder männlich: Jeder kann hier etwas finden, dass ihm gefällt.

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.